Faire Kontrolle

Ein fairer europäischer Arbeitsmarkt braucht faire Kontrolle, fordert Dr. Norbert Cyrus
von der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder) 

Zum Kommentar von Norbert Cyrus  

Foto: © Kzenon / Fotolia.com

arm gegen arm

Was passiert, wenn arme Menschen gegeneinander ausgespielt werden, ist gerade an der Essener Tafel zu beobachten. Deutsche Sozialverbände und der DGB fordern stattdessen höhere Sozialleistungen für alle.

mehr  

Foto: L-c_aquar / Fotolia.com

Betriebsratswahlen - Gefahr von rechts?

Rechte Kandidat*innen bei der Betriebsratswahl - ist die Aufregung angebracht?

Interview mit Annelie Buntenbach, DGB Bundesvorstand 

Foto: © Robert_Kneschke / Fotolia.com

Eins vor, zwei zurück

Wie findet sich Migrationspolitik im Koalitionsvertrag wieder? 

Interview mit Daniel Weber, DGB Bildungswerk 

Foto: © vege / Fotolia.com

Globale Sklaverei beenden

25 Millionen Menschen sind weltweit Opfer von Menschenhandel. Neha Misra, Solidarity Center, Washington DC fordert, jetzt zu handeln.

Zum Kommentar von Neha Misra  

Foto: © elenabsl / Fotolia.com

Obdachlose sollen ausreisen

Zunehmend verweigern Notunterkünfte für Obdachlose EU-Bürger_innen  Hilfe. Hamburg setzt nun noch eins drauf gesetzt - hilfesuchende obdachlose EU-Bürger_innen sollen ausgewiesen werden.

Mehr zum Thema

Kommentar des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes  

Foto: © Kara - Fotolia.com

Merkblatt: Unterstützung bei Deutschkursen

Download
In den Warenkorb

ANERKANNT!

UNTERSTÜTZUNG BEI DEUTSCHKURSEN

Bei der Suche nach einem passenden Arbeitsplatz ist für Bewerber_ innen mit Migrationshintergrund die Sprache entscheidend. Sie bietet die Grundlage, am beruflichen und sozialen Leben teilzunehmen. Die Kurse gibt es in verschiedenen Qualifizierungsstufen. Von A1, dem Anfängerkurs, über B1/B2 für Fortgeschrittene und reicht bis zu C1/C2, der Grundlage für akademische Berufe, die fachbezogene Sprachkenntnisse erfordern. Diese Zuordnungen entsprechen dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER).

Sprachförderung ist dabei keine Einbahnstraße. Die Mitarbeiter_ innen profitieren ebenso wie das Unternehmen selbst. Ob nun aber ein Betrieb eigene Sprachkurse anbietet, oder den Beschäftigten die zeitliche Möglichkeit einräumt, Sprachkurse zu besuchen, hängt sicherlich von der Größe des Unternehmens und der Anzahl der Betroffenen ab.

An der Kostenfrage dürfte ein Sprachlernangebot nicht scheitern. Zahlreiche Modellprojekte zeigen bereits heute, dass sich diese Investitionen auszahlen. Davon unabhängig gibt es auch Fördergelder oder Kurse, die kostenfrei angeboten werden. Auch die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat im Oktober 2015 darauf reagiert und zusätzliche Mittel für Sprachkurse für Flüchtlinge bereitgestellt.    

Vielfältige Angebote

Es gibt mittlerweile in vielen Bundesländern Angebote, die aus öffentlichen Geldern finanziert oder zumindest bezuschusst werden. Der Volkshochschulverband bietet beispielsweise über sein Portal „www.ich-will-deutsch-lernen.de“ kostenlos Deutschkurse an. Auch die Bundesregierung zieht mit: Das Bundesarbeitsministerium will die Plätze für berufsbezogenen Sprachkurse im kommenden Jahr auf 100.000 aufstocken. In Hamburg gibt es spezielle Unterstützung bei den Weiterbildungskosten für die Beschäftigten in kleinen und mittleren Unternehmen. Berufsbezogene Sprachförderung gibt es ebenfalls über das ESF-BAMF-Programm.

Aus Sicht der Betriebsräte lohnt sich der Einsatz, die Arbeitgeber von der Notwendigkeit von Sprachkursen zu überzeugen. Schließlich verbessert sich auch das innerbetriebliche Verhältnis untereinander wenn man miteinander reden kann – das hilft auch bei Arbeitsabläufen.

Weiterführende Links:  

Informationen des IQ-Netzwerks für Unternehmen
www.deutsch-am-arbeitsplatz.de

Portal des Volkshochschulverbandes
www.ich-will-deutsch-lernen.de

Norddeutsches Netzwerk zur beruflichen Integration von Migrantinnen und Migranten (NOBI)
www.nobi-nord.de

Angebot des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge www.bamf.de/DE/Willkommen/DeutschLernen/DeutschBeruf/deutschberuf.html?nn=1367900

Modellprojekt der niedersächsischen Wirtschaft www.bnw.de/bnwde/content/deutsch/erwachsene/unsere_angebote_fuer_zuwanderer/bnw_sprachen_lernen

Ein IQ-Modellprojekt in NRW mit Sprachkursen für un- und angelernte Arbeitskräfte
www.komma-nrw.de