Formell. Non-formal. Anders.

Ein wenig in der Freizeit am Auto rumgeschraubt und schon ausgebildeter KFZ-Mechatroniker_in? So einfach ist es nicht. Doch es gibt Wege informelle Qualifikationen anerkennen zu lassen.

Welche? Darüber diskutieren wir auf unserer Tagung

Symbolfoto: © Minerva Studio - Fotolia

Wendepunkt

Nächstes Jahr wird zum ersten Mal ein umfassendes, globales Abkommen über die Migration entwickelt – der Global Compact on Migration der UN.

Guy Ryder, Generaldirektor der Internationalen Arbeitsorganisation ILO, erläutert in seinem Kommentar im Forum Migration, warum das zu einem Wendepunkt für die Zukunft der Migration werden kann.

Mehr

Foto: © elenabsl / Fotolia.com

Gnadenlos

In der EU wird das sogenannte Mobilitätspaket verhandelt. Die Stärkung des Sozialen  werde „gnadenlos der Liberalisierung des Binnenmarktes untergeordnet“, sagte DGB Vorstandsmitglied Stefan Körzell.

Was dahinter steckt? Hier mehr

Symbolfoto: © Brad Pict / Fotolia.com

Einstellungssache

Sei können den Weg eines Kindes massiv beeinflussen: Lehrerinnen und Lehrer. Eine neue Studie brachte nun Überraschendes zu ihren Einstellungen zu Migrantinnen und Migranten zu Tage.

Zum Artikel

Foto: © Jasmin Merdan / Fotolia.com

Projekt Xenos - Aktionsformen für die Arbeitswelt

Projektlaufzeit: 01.11.2001 - 31.10.2004

Projektziel:

Durchsetzung der Gleichbehandlung ethnischer Minderheiten und die Bekämpfung von Rassismus, Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit und jeglicher Form von Diskriminierung.

Das Projekt Aktionsformen für die Arbeitswelt umfasst vier Aktionsformen: „Kommunikation von ‚Good Practice Beispielen’ in der Arbeitswelt; ein „Kombiniertes Medienpaket Film/Video für die Anti-Rassismus-Arbeit“, „MultiplikatorInneninformation, - sensibilisierung und –qualifizierung“ sowie „Fremdenfreundliche (öffentliche) Betriebe und Verwaltungen“. Es wurden umfassende Sensibilisierungen und Qualifizierungen von betrieblichen und überbetrieblichen AkteurInnnen mit Interkulturellen Trainings, Anti-Rassismus-Trainings, Arbeitsrecht, Betriebsverfassungsrecht sowie europäisches, internationales und nationales Anti-Diskriminierungsrecht entwickelt. Daneben wird durch die Newsletter „Aktiv gegen Rassismus“, „Datendienst“ und „Mediendienst“ Informationen zu Aktionen gegen Fremdenfeindlichkeit in der Arbeitswelt der Öffentlichkeit vermittelt. Sie können, wie auch die Seminare und der inzwischen aufgebaute Filmverleih, auf der Internet-Seite eingesehen werden. Ebenso angelaufen ist inzwischen die Aktionsform „Fremdenfreundliche öffentliche Betriebe“, die eine Qualifizierung von öffentlichen Betrieben und Verwaltungen umfasst.

Zielgruppe

  • Akteure
  • Arbeitnehmende
  • Betriebsräte
  • MigrantInnen
  • Personalräte
  • Öffentliche Betriebe und Verwaltungen

Kategorien

  • Kampagnen, Projekte

Ansprechpartner:

Leo Monz 

Förderer:

  • Xenos - Leben und Arbeiten in Vielfalt
  • Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
  • Europäischer Sozialfonds
  • Bundeministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
  • Bundesministerium des Innern
  • Bundesamt für die Anerkennung ausländischer Flüchtlinge