Obdachlose sollen ausreisen

Zunehmend verweigern Notunterkünfte für Obdachlose EU-Bürger_innen  Hilfe. Hamburg setzt nun noch eins drauf gesetzt - hilfesuchende obdachlose EU-Bürger_innen sollen ausgewiesen werden.

Mehr zum Thema

Kommentar des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes  

Foto: © Kara - Fotolia.com

Einwanderungsgesetz notwendig

Kann man über ein Einwanderungsgesetz reden, wenn die Mehrzahl der Menschen in Deutschland gerade die Nase voll hat von Zuwanderung?  

Kommentar zum Thema von Josip Juratovic, MdB und freigestellter Betriebsrat von Audi  

Foto: © andrea-lehmkuhl / Fotolia.com

MdBs mit Migrationshintergrund

22,50 Prozent der Gesamtbevölkerung haben Migrationshintergrund. Aber wie sieht es aktuell im Bundestag aus? 

Mehr 


Foto: vege / Fotolia.com

Schutz für entsandte Beschäftigte

12-Stunden Schicht, 6 Tage die Woche und am Ende nicht den vereinbarten Lohn erhalten - das kennen zu viele entsandte Beschäftige. Nun gibt es neue Anläufe ihre Situation zu verbessern.

Vorschläge zur Reform der Entsenderichtlinie

Kommentar Terry Reintke, MEP Die Grünen

Foto ©-andrea-lehmkuhl / Fotolia

Augsburg: ver.di kämpft gegen Abschiebung

Krankenpfleger werden dringend gesucht - trotzdem soll er afghanische Flüchtling Anwar Khan abgeschoben werden. Und dass, obwohl er Anfang Oktober mit seiner Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger beginnen wollte.

Der Fall

Foto: © sudok1 - Fotolia

Neoliberales Programm mit sozialpopulistischem Mantel

Die Auseinandersetzung mit den Rechtspopulisten findet auch in den Betrieben statt.

Was können Gewerkschaften und Betriebsräte tun? 

Foto: © blende11photo / Fotolia

Projekt Xenos - Aktionsformen für die Arbeitswelt

Projektlaufzeit: 01.11.2001 - 31.10.2004

Projektziel:

Durchsetzung der Gleichbehandlung ethnischer Minderheiten und die Bekämpfung von Rassismus, Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit und jeglicher Form von Diskriminierung.

Das Projekt Aktionsformen für die Arbeitswelt umfasst vier Aktionsformen: „Kommunikation von ‚Good Practice Beispielen’ in der Arbeitswelt; ein „Kombiniertes Medienpaket Film/Video für die Anti-Rassismus-Arbeit“, „MultiplikatorInneninformation, - sensibilisierung und –qualifizierung“ sowie „Fremdenfreundliche (öffentliche) Betriebe und Verwaltungen“. Es wurden umfassende Sensibilisierungen und Qualifizierungen von betrieblichen und überbetrieblichen AkteurInnnen mit Interkulturellen Trainings, Anti-Rassismus-Trainings, Arbeitsrecht, Betriebsverfassungsrecht sowie europäisches, internationales und nationales Anti-Diskriminierungsrecht entwickelt. Daneben wird durch die Newsletter „Aktiv gegen Rassismus“, „Datendienst“ und „Mediendienst“ Informationen zu Aktionen gegen Fremdenfeindlichkeit in der Arbeitswelt der Öffentlichkeit vermittelt. Sie können, wie auch die Seminare und der inzwischen aufgebaute Filmverleih, auf der Internet-Seite eingesehen werden. Ebenso angelaufen ist inzwischen die Aktionsform „Fremdenfreundliche öffentliche Betriebe“, die eine Qualifizierung von öffentlichen Betrieben und Verwaltungen umfasst.

Zielgruppe

  • Akteure
  • Arbeitnehmende
  • Betriebsräte
  • MigrantInnen
  • Personalräte
  • Öffentliche Betriebe und Verwaltungen

Kategorien

  • Kampagnen, Projekte

Ansprechpartner:

Leo Monz 

Förderer:

  • Xenos - Leben und Arbeiten in Vielfalt
  • Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
  • Europäischer Sozialfonds
  • Bundeministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
  • Bundesministerium des Innern
  • Bundesamt für die Anerkennung ausländischer Flüchtlinge