Teamerinnen und Teamer gesucht

Wir suchen Teamerinnen und Teamer zur Begleitung unserer Seminare  und Trainings.

Mehr Infos   

Fotos: © vege / Fotolia.com

Moralisches Unrecht

Ausbeutung bis hin zu sklavenähnlichen Verhältnissen - und das mitten in Europa. Was passiert, wenn die Betroffenen sich wehren: 

Forum Migration

Foto: Richard-Messenger_CC-BY-NC-2.0_1

Als Betriebsrat aktiv

Die IG Metall hat sich angeschaut, wer in ihrer Gewerkschaft aktiv ist. Das Ergebnis war überraschend:  

Zum Ergebnis der Studie

Foto: © Eva Kahlmann / Fotolia

Monate der Ungewissheit

Die Zahl der Asylanträge von türkischen Staatsangehörigen steigt. Eine von ihnen ist die Generalsekretärin der türkischen Lehrergewerkschaft Egitim Sen, Sakine Yilmaz, die noch im Dezember letzten Jahres einen Gastbeitrag im Forum Migration schrieb.

Sie wartete Monate auf einen Entscheid. Nun liegt er vor.
Mehr im Forum Migration

Foto: Urheber: WoGi / Fotolia

Vielfältige Teams in der vielfältigen Wirklichkeit

Iva Krtalic, Beauftragte für Integration und interkulturelle Vielfalt beim WDR, geht es darum, Heterogenität in der Belegschaft als Ressource zu verstehen. 

Ihr Kommentar im Forum Migration zur Vielfalt in der Medienlandschaft 

Foto: © Ashley van Dyck / Fotolia.com

Suchen Sie sich eine Stelle als Putzkraft

Erfahrene Bauingenieurin war Alla Evlakhova, als sie aus der Ostukraine nach Deutschland kam. Eine gesuchte Fachkraft mit besten Chancen. Oder?

Ihre Geschichte im Forum Migration  

Foto: © VTT Studio - Fotolia

Wenn von Herkunft auf Täterschaft geschlossen wird

Mit Racial Profiling, also wenn Menschen allein aufgrund ihrer Herkunft kontrolliert werden, gefährden wir unsere Sicherheit, befürchtet  Dr. Andrea Kretschmann Kriminologin, Centre Marc Bloch, Humboldt-Universität Berlin. 

Ihr Kommentar im Forum Migration     

Foto: © Kzenon - Fotolia.com

Projekt Versus

Versus: Koordinationsstelle zur Förderung der beruflichen Bildung der italienischen Migrantinnen und Migranten in Nordrhein-Westfalen - Modellhafte Erprobung einer Vernetzung deutscher und italienischer Träger, Institutionen und betrieblicher AkteurInnen zum Informationsaustausch und dem Abgleich von Handlungskompetenzen

Projektlaufzeit: 01.10.2004-30.06.2006

Projektziel:

  • Durchführung einer Analyse der Aus- und Weiterbildungssituation der Italiener und Italienerinnen in NRW.
  • Errichtung eines (einfachen) Dokumentationszentrums für NRW in online-Form, das deutschen wie italienischen Betrieben, Trägern und Institutionen zur Verfügung steht.
  • Förderung und Anregung von Aktionen und Initiativen zur Sensibilisierung der italienischen Gemeinschaft, um Jugendliche und junge Erwachsene zu motivieren, Aus- und Weiterbildungsangebote in Anspruch zu nehmen.
  • Vernetzung der italienischen Träger und Institutionen für einen besseren Informationsaustausch und für die Vorbereitung gezielter örtlicher Maßnahmen.
  • Beratung der italienischen "Regionen" im Hinblick auf die Auswahl der von italienischen Trägern angeforderten Maßnahmen.
  • Beratung zur Entwicklung von bilateralen/multilateralen Aus- und Weiterbildungsprojekten, die in Kooperationen mit Regionen, Arbeitsämtern, Bildungseinrichtungen, deutschen und italienischen Ministerien verwirklicht werden können.
  • Beratung zur Entwicklung von interkulturellen Transfermodellen im Bereich der Aus- und Weiterbildung.
  • Beratung zur Entwicklung von interkulturellen Transfermodellen im Bereich der Aus- und Weiterbildung in Bezug auf betriebliche Akteure wie ArbeitnehmerInnen- und Auszubildenvertretungen, Entscheidungsgremien zur Entwicklung von Berufsbildern und Berufsabschlüssen, Ausbildungs- und Personalverantwortliche.
  • Beratung zur Entwicklung von interkulturellen Transfermodellen im Bereich der Aus- und Weiterbildung für Ausbildungsbetriebe (Verantwortliche der Sozialpartner).

Ansprechpartner: Leo Monz

Förderer:

Das Projekt VERSUS wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und durch den Europäischen Sozialfonds finanziert. Partner für Inhalt und Entwicklung sind: Italienisches Generalkonsulat, Köln Italienisches Konsulat, Dortmund Novaimpresa - Institut zur Förderung der selbstständigen Arbeit e.V., Köln Die Fachliche Beratung wird durch die IBQM - Initiativstelle Berufliche Qualifizierung von Migrantinnen und Migranten, Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB) - gewährleistet.

Weitere Informationen über das Projekt und zu Produkten