Formell. Non-formal. Anders.

Ein wenig in der Freizeit am Auto rumgeschraubt und schon ausgebildeter KFZ-Mechatroniker_in? So einfach ist es nicht. Doch es gibt Wege informelle Qualifikationen anerkennen zu lassen.

Welche? Darüber diskutieren wir auf unserer Tagung

Symbolfoto: © Minerva Studio - Fotolia

Wendepunkt

Nächstes Jahr wird zum ersten Mal ein umfassendes, globales Abkommen über die Migration entwickelt – der Global Compact on Migration der UN.

Guy Ryder, Generaldirektor der Internationalen Arbeitsorganisation ILO, erläutert in seinem Kommentar im Forum Migration, warum das zu einem Wendepunkt für die Zukunft der Migration werden kann.

Mehr

Foto: © elenabsl / Fotolia.com

Gnadenlos

In der EU wird das sogenannte Mobilitätspaket verhandelt. Die Stärkung des Sozialen  werde „gnadenlos der Liberalisierung des Binnenmarktes untergeordnet“, sagte DGB Vorstandsmitglied Stefan Körzell.

Was dahinter steckt? Hier mehr

Symbolfoto: © Brad Pict / Fotolia.com

Einstellungssache

Sei können den Weg eines Kindes massiv beeinflussen: Lehrerinnen und Lehrer. Eine neue Studie brachte nun Überraschendes zu ihren Einstellungen zu Migrantinnen und Migranten zu Tage.

Zum Artikel

Foto: © Jasmin Merdan / Fotolia.com

Projekt Versus

Versus: Koordinationsstelle zur Förderung der beruflichen Bildung der italienischen Migrantinnen und Migranten in Nordrhein-Westfalen - Modellhafte Erprobung einer Vernetzung deutscher und italienischer Träger, Institutionen und betrieblicher AkteurInnen zum Informationsaustausch und dem Abgleich von Handlungskompetenzen

Projektlaufzeit: 01.10.2004-30.06.2006

Projektziel:

  • Durchführung einer Analyse der Aus- und Weiterbildungssituation der Italiener und Italienerinnen in NRW.
  • Errichtung eines (einfachen) Dokumentationszentrums für NRW in online-Form, das deutschen wie italienischen Betrieben, Trägern und Institutionen zur Verfügung steht.
  • Förderung und Anregung von Aktionen und Initiativen zur Sensibilisierung der italienischen Gemeinschaft, um Jugendliche und junge Erwachsene zu motivieren, Aus- und Weiterbildungsangebote in Anspruch zu nehmen.
  • Vernetzung der italienischen Träger und Institutionen für einen besseren Informationsaustausch und für die Vorbereitung gezielter örtlicher Maßnahmen.
  • Beratung der italienischen "Regionen" im Hinblick auf die Auswahl der von italienischen Trägern angeforderten Maßnahmen.
  • Beratung zur Entwicklung von bilateralen/multilateralen Aus- und Weiterbildungsprojekten, die in Kooperationen mit Regionen, Arbeitsämtern, Bildungseinrichtungen, deutschen und italienischen Ministerien verwirklicht werden können.
  • Beratung zur Entwicklung von interkulturellen Transfermodellen im Bereich der Aus- und Weiterbildung.
  • Beratung zur Entwicklung von interkulturellen Transfermodellen im Bereich der Aus- und Weiterbildung in Bezug auf betriebliche Akteure wie ArbeitnehmerInnen- und Auszubildenvertretungen, Entscheidungsgremien zur Entwicklung von Berufsbildern und Berufsabschlüssen, Ausbildungs- und Personalverantwortliche.
  • Beratung zur Entwicklung von interkulturellen Transfermodellen im Bereich der Aus- und Weiterbildung für Ausbildungsbetriebe (Verantwortliche der Sozialpartner).

Ansprechpartner: Leo Monz

Förderer:

Das Projekt VERSUS wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und durch den Europäischen Sozialfonds finanziert. Partner für Inhalt und Entwicklung sind: Italienisches Generalkonsulat, Köln Italienisches Konsulat, Dortmund Novaimpresa - Institut zur Förderung der selbstständigen Arbeit e.V., Köln Die Fachliche Beratung wird durch die IBQM - Initiativstelle Berufliche Qualifizierung von Migrantinnen und Migranten, Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB) - gewährleistet.

Weitere Informationen über das Projekt und zu Produkten