Formell. Non-formal. Anders.

Ein wenig in der Freizeit am Auto rumgeschraubt und schon ausgebildeter KFZ-Mechatroniker_in? So einfach ist es nicht. Doch es gibt Wege informelle Qualifikationen anerkennen zu lassen.

Welche? Darüber diskutieren wir auf unserer Tagung

Symbolfoto: © Minerva Studio - Fotolia

Wendepunkt

Nächstes Jahr wird zum ersten Mal ein umfassendes, globales Abkommen über die Migration entwickelt – der Global Compact on Migration der UN.

Guy Ryder, Generaldirektor der Internationalen Arbeitsorganisation ILO, erläutert in seinem Kommentar im Forum Migration, warum das zu einem Wendepunkt für die Zukunft der Migration werden kann.

Mehr

Foto: © elenabsl / Fotolia.com

Gnadenlos

In der EU wird das sogenannte Mobilitätspaket verhandelt. Die Stärkung des Sozialen  werde „gnadenlos der Liberalisierung des Binnenmarktes untergeordnet“, sagte DGB Vorstandsmitglied Stefan Körzell.

Was dahinter steckt? Hier mehr

Symbolfoto: © Brad Pict / Fotolia.com

Einstellungssache

Sei können den Weg eines Kindes massiv beeinflussen: Lehrerinnen und Lehrer. Eine neue Studie brachte nun Überraschendes zu ihren Einstellungen zu Migrantinnen und Migranten zu Tage.

Zum Artikel

Foto: © Jasmin Merdan / Fotolia.com

ifgg – Institut für genderreflektierte Gewaltprävention gGmbH/Violence Prevention Network (Hg.),

Präfix R - Coaching für Eltern in Haft

o.O.: o.J.

6 S.

Sachinformation

Flyer

Bestand

Keine.

Inhaltsbeschreibung

Projekte, die sich an Eltern in Haft wenden und die Kindererziehung sowie die Bindung zwischen Eltern und Kind fokussieren, sind selten – aber notwendig. Denn Kinder von Inhaftierten sind einem hohen gesellschaftlichen Druck ausgesetzt, der sie in die Arme von z. B. rechtsextremen oder islamistischen Organisationen treiben kann, die ihnen vermeintlich Halt in der für sie feindlichen Gesellschaft anbieten.
Das Projekt "Präfix R" bietet daher Coachings für Eltern in Haft an, die diese in ihrer Erziehungskompetenz unterstützen. Gleichzeitig sollen die Coachings die Eltern dazu anregen, die eigenen Handlungen, Werte und ideologischen Weltbilder zu reflektieren, um mittelbar deren Kinder vor dem Weg der Eltern und/oder der Radikalisierung zu bewahren. Das Projekt richtet sich somit an Eltern, die menschenfeindliche Einstellungen vertreten und mit diesen ihre Kinder vorprägen.

Der Flyer stellt das Projekt vor.

Flyer zum Download  

Weiteres Material

Verantwortung übernehmen - Abschied von Hass und Gewalt. Arbeit mit fundamentalistisch gefährdeten jugendlichen Gewaltstraftätern mit Migrationshintergrund innerhalb des Jugendstrafvollzugs
Verantwortung übernehmen - Abschied von Hass und Gewalt Arbeit mit rechtsextremistisch orientierten Jugendlichen innerhalb des Jugendstrafvollzugs
Infobrief Ausgabe 1/2009
Infobrief Ausgabe 2/2009
Infobrief Ausgabe 3/2009
Infobrief Ausgabe 1/2010
Infobrief Ausgabe 2/2010
Infobrief Ausgabe 03/2010
Infobrief Ausgabe 01/2011
Verantwortung übernehmen - Abschied von Hass und Gewalt
MAXIME Wedding – Interkulturelles Präventionsprojekt
Infobrief 2&3/2011
Eine Frage der Perspektive. Die Arbeit von MAXIME Wedding - Ein interkulturelles Präventionsprojekt aus Berlin
"Bist du Türke oder Kurde?" - "Ich bin Berliner!" Die interkulturelle und interreligiöse Arbeit von MAXIME Wedding - Ein Praxishandbuch
It's a Boy's Story. 10 Jahre Deradikalisierung und Extremismusprävention in Deutschland
Taking Responsibility - Breaking Away from Hate and violence
Interventionen. Zeitschrift für Verantwortungspädagogik. Schwerpunkt Salafismus
Crossroads. Beratung - Vorbeugung - Deradikalisierung
Die Geschichte von Marvin und Lukas
MAXIME Wedding – Modellprojekt zur Prävention von islamischem Extremismus im Berliner Bezirk Wedding (Violence Prevention Network e. V.). Bericht der Prozessordnung
Bericht der Evaluation/wissenschaftlichen Begleitung des Modell-Projekts "Verantwortung übernehmen - Eltern stärken. Arbeit mit rechtsextrem orientierten Eltern" (REXEL) von Violence Prevention Network, gefördert durch das BMFSFJ und die Bundeszentrale fü
Methodenhandbuch. Verantwortung übernehmen - Eltern stärken. Arbeit mit rechtsextrem orientierten Eltern
Deradikalisierung, Intervention, Prävention
Evaluation des Modellprojekts "Demokatisches und soziales Handeln für Beruf, Ausbildung und gesellschaftliche Integration. Entwicklung eines Maßnahmesets sozialer, soziokultureller und politischer Bildung zur Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus, Frem
Die Tränen der Dawa
Evaluation des Modellprojektes "Präventive Arbeit mit rechtsextremistisch orientierten Jugendlichen in den Justizvollzugsanstalten des Landes Brandenburg" Abschlussbericht
Interventionen. Zeitschrift für Verantwortungspädagogik. Im Zeitalter der Ideologie? Attraktivität - Wirkung - Herausforderung
Präfix R - Coaching für Eltern in Haft
Interventionen. Zeitschrift für Verantwortungspädagogik. Preventing Radicalization. International Issue
BAHIRA Beratungsstelle. Beratung, Aufklärung, Prävention
BAHIRA Beratungsstelle. Beratung, Aufklärung, Prävention

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Beratung
  • Rassismus
  • Rechtsextremismus
  • Religiöse Radikalisierung
  • Trainings/Seminare

Nutzerhinweise

Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen im Umgang mit diesem Medium mit.

Träger des Demokratie-Projektes

Institut für konstruktive Konfliktaustragung und Mediation e.V. (ikm)
An der Alster 40
20099 Hamburg
Tel: 0 40 / 28 00 68 52
Fax: 0 40 / 28 40 95 10
info@ikm-hamburg.de
www.ikm-hamburg.de/

Violence Prevention Network e. V.
Alt-Moabit 73
10555 Berlin
Tel: 0 30 / 917 05 464
Fax: 0 30 / 389 35 284
jan.buschborn@violence-prevention-network.de
www.violence-prevention-network.de