Suchen Sie sich eine Stelle als Putzkraft

Erfahrene Bauingenieurin war Alla Evlakhova, als sie aus der Ostukraine nach Deutschland kam. Eine gesuchte Fachkraft mit besten Chancen. Oder?

Ihre Geschichte im Forum Migration  

Foto: © VTT Studio - Fotolia

Wahl in Frankreich

Am 23. April wird in Frankreich gewählt. Der Wahlkampf der rechtsextremen Front National richtet sich explizit auch gegen migrantische Arbeiter_innen. Wie gehen gewerkschaftlich organisierte Migrant_innen damit um?    

Interview mit Marilyne Poulain vom französischen Gewerkschaftsbund CGT   

© Tasha - Fotolia.com

Wenn von Herkunft auf Täterschaft geschlossen wird

Mit Racial Profiling, also wenn Menschen allein wegen aufgrund ihrer Herkunft kontrolliert werden, gefährden wir unsere Sicherheit, befürchtet  Dr. Andrea Kretschmann Kriminologin, Centre Marc Bloch, Humboldt-Universität Berlin. 

Ihr Kommentar im Forum Migration     

Foto: © Kzenon - Fotolia.com

Integration durch Arbeit

Dass Einschränkungen zur Arbeitsaufnahme von Flüchtlingen führen zu Desintegration erläutert Dr. Irene Götz, Institut für Europäische Ethnologie, LMU München im aktuellen Kommentar des Forum Migration.

Mehr



Foto: © Herby (Herbert) Me / Fotolia.com

Mosaikstein zur Willkommenskultur

Seine Erfahrungen mit Interkulturellen Schulungen von Beschäftigten in Arbeitsagenturen und Jobcentern schildert ein Trainer in unserem Forum Migration.

Mehr

Foto: © Ashley van Dyck / Fotolia.com

Deutlich weniger Verdienst

Ausländische Staatsangehörige in Deutschland verdienten 2015 im Schnitt 21,5 Prozent weniger verdient als Deutsche. Steuern nun alle Migrant_ innen auf Altersarmut zu?

Antwort auf die Frage gibt Professor Thomas K. Bauer vom Sachverständigenrat Migration in unserem Forum Migration

Foto: © northfields – Fotolia.com

Projekt Vorbildhaft

04.05.2010

Erfolgreiche Migrantinnen und Migranten aus Drittstaaten erfolgreich integriert!

4.567.637 Menschen aus Drittstaaten, also aus Ländern außerhalb der europäischen Union, leben und arbeiten in Deutschland (1). Die meisten von ihnen sind erfolgreich integriert und beteiligen sich in den unterschiedlichsten Bereichen an der Gesellschaft. Ob nun im Betrieb, im Verein, in der Nachbarschaft, im Beruf, im Studium – vorbildhafte Integration begegnet uns überall. Nur nicht immer nehmen wir als solche wahr. Deswegen möchten wir den Blick auf die lenken, die sonst in der Masse der negativen Meldungen untergehen: Vorbildhaft integrierte Drittstaatsangehörige. Mit diesem Projekt möchten wir auf diese Erfolgsgeschichten aufmerksam machen und Drittstaatsangehörige in den unterschiedlichsten Integrationsbereichen porträtieren.


Gute Beispiele der Integration finden Sie in unseren:

Kalender 2011
Jeder Monat ein neues Gesicht und eine neue Geschichte. Vorgestellt werden unterschiedlichste Beispiele der Integration.

Vorbildersammlung (demnächst auf www.migration-online.de)
Einzelpersonen und Einrichtungen können in der Datenbank recherchieren und Kontakte knüpfen. Ganz ohne Anmeldung oder Einrichtung eines Benutzerkontos.

Postkarten
Vorbilder verschicken und Integration verbreiten. Sie können die Postkarten nutzen um andere auf Aktivitäten aufmerksam zu machen.

Workshop – Mittwoch, 26.05.2010
Die Meinungen zu Integrationsindikatoren sind so vielfältig wie die Integrationsindikatoren selbst. Wir möchten mit Ihnen diskutieren, welche Indikatoren sinnvoll sind.

Flyer Projekt Vorbildhaft


Laufzeit
01.01.2010 bis 30.06.2010

Förderung
Gefördert wird das Projekt im Rahmen mit Mitteln des Europäischen Integrationfonds (EIF)

Ansprechpartnerin:
Shannon Pfohman
Leiterin Kompetenzzentrum Gleichbehandlung
Tel.: +49/211/4301-233
Mail: shannon.pfohman@dgb-bildungswerk.de

 

______
(1) Anzahl der Drittstaatsangehörigen in Deutschland am 31. Dezember 2006 (Quelle: 7. Bericht der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration über die Lage der Ausländerinnen und Ausländer in Deutschland Dezember 2007 (Tabelle auf Seite 209).