Einstieg in den Arbeitsmarkt

Arthur Skorniakov ist Betriebsrat bei booking.com. Die Belegschaft ist enorm vielfältig. Er erzählt, welche Herausforderungen das birgt.  

Mehr     

Foto: © fotogestoeber - Fotolia.com

Immer mehr Blue Cards

Sie ist das Ticket für den europäischen Arbeitsmarkt: Die Blue Card EU. Knapp sechs Jahre nach der Einführung hat das BAMF erstmals eine Bilanz dieser Aufenthaltserlaubnis vorgelegt. 

Zum Artikel  

Foto: © momius - Fotolia.com

Pflege - ohne Sicherheit für die Beschäftigten?

Die Bundesregierung möchte ausländische Fachkräfte für die Pflege anwerben. Doch die Vorstellungen über die Bedingungen gehen weit auseinander. 

Zum Artikel 

Foto: © sudok1 - Fotolia

Rechtsstaatlich in Zweifel zu ziehen

Auf dem DGB Bundeskongress positionierte sich die Gewerkschaft der Polizei eindeutig gegen die geplanten "Anker"-Zentren .  

Auszüge aus der Rede von Jörg Radek, stellvertretender Vorsitzender der GdP 


Foto: © Siam / Fotolia.com

Nur empfindlich?

Über Alltagsrassismus reden und ihn sichtbar machen, das fordert  Giorgina Kazungu-Haß, MdL (SPD).

Zu ihrem Kommentar im Forum Migration 

Foto: © vege / Fotolia.com

Solidarität

Solidarität - das ist mehr als nur ein Wort. Dominik Bartsch, Direktor UNHCR Deutschland sieht darin den Schlüssel zur Integration.  

Zu seinem Kommentar im Forum Migation   

Foto: © vege - Fotolia.com

Türkei: Gewerkschafter aus Remscheid verhaftet

Der Gewerkschafter und Migrationsberater Adil Demirci aus Remscheid wurde in der Türkei verhaftet. 

Mehr Infos   

Foto: © ChiccoDodiFC - Fotolia.com

Beratung: Tipps für kultursensiblen Umgang mit gläubigen Menschen in der Arbeitswelt

Ein Angebot auf Anfrage

Ein gängiges Vorurteil: Gläubige Menschen haben aufgrund ihres praktizierten Glaubens schlechtere Arbeitsmarktchancen. Dabei ist oft unbekannt, dass es erfolgreiche Konzepte für die Vereinbarung von Glauben und Arbeit und dass es sehr unterschiedliche Ausprägungen des Glaubensauslegungen gibt. Die Rahmenbedingungen für diese Menschen zu verbessern hilft allen: den Arbeitssuchenden, den Arbeitenden, der Personalrekrutierung und der gesamten Region. Wie man diese verbessern kann, wird in dieser Beratung an Hand von Best-Practice- Beispielen analysiert.

Inhalte

Religionen in der Arbeitswelt: Hintergründe I erfolgreiche Strategien zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für gläubige Menschen I Möglichkeiten zur Umsetzung im konkreten Betrieb/ der konkreten Verwaltung oder der konkreten Region

Ihr Nutzen

Die Beratungskunden erhalten ein passgenaues Konzept, wie sie die Rahmenbedingung für gläubige Menschen verbessern können.

Zielgruppe

Offenes Angebot

Beraterprofil

Expertinnen und Experten aus dem Bereich Interkulturelle Kompetenz und Religionswissenschaften und deren konkreten Umsetzungsmöglichkeiten auf betrieblicher bzw. behördlicher Ebene.

Kosten

Wir machen Ihnen gerne ein individuelles Angebot. Eine (Teil-)Förderung durch Projektmittel ist unter gewissen Bedingungen möglich: Sprechen Sie uns an!

Verantwortlich

Daniel Weber, Telefon: 0211/4301-197