Einstieg in den Arbeitsmarkt

Arthur Skorniakov ist Betriebsrat bei booking.com. Die Belegschaft ist enorm vielfältig. Er erzählt, welche Herausforderungen das birgt.  

Mehr     

Foto: © fotogestoeber - Fotolia.com

Immer mehr Blue Cards

Sie ist das Ticket für den europäischen Arbeitsmarkt: Die Blue Card EU. Knapp sechs Jahre nach der Einführung hat das BAMF erstmals eine Bilanz dieser Aufenthaltserlaubnis vorgelegt. 

Zum Artikel  

Foto: © momius - Fotolia.com

Pflege - ohne Sicherheit für die Beschäftigten?

Die Bundesregierung möchte ausländische Fachkräfte für die Pflege anwerben. Doch die Vorstellungen über die Bedingungen gehen weit auseinander. 

Zum Artikel 

Foto: © sudok1 - Fotolia

Rechtsstaatlich in Zweifel zu ziehen

Auf dem DGB Bundeskongress positionierte sich die Gewerkschaft der Polizei eindeutig gegen die geplanten "Anker"-Zentren .  

Auszüge aus der Rede von Jörg Radek, stellvertretender Vorsitzender der GdP 


Foto: © Siam / Fotolia.com

Nur empfindlich?

Über Alltagsrassismus reden und ihn sichtbar machen, das fordert  Giorgina Kazungu-Haß, MdL (SPD).

Zu ihrem Kommentar im Forum Migration 

Foto: © vege / Fotolia.com

Solidarität

Solidarität - das ist mehr als nur ein Wort. Dominik Bartsch, Direktor UNHCR Deutschland sieht darin den Schlüssel zur Integration.  

Zu seinem Kommentar im Forum Migation   

Foto: © vege - Fotolia.com

Türkei: Gewerkschafter aus Remscheid verhaftet

Der Gewerkschafter und Migrationsberater Adil Demirci aus Remscheid wurde in der Türkei verhaftet. 

Mehr Infos   

Foto: © ChiccoDodiFC - Fotolia.com

Projekt Multiplikatorenqualifizierung und – Training zur Förderung der Integration von Drittstaatsangehörigen in Deutschland (MuT)

15.01.2009

Der Bereich Migration & Qualifizierung führt verschiedene Projekte durch. In ihnen werden innovative Ansätze erprobt und Strategien zur nachhaltigen Einbindung entwickelt.

Das Projekt MuT zielt sowohl auf Handlungskonzepte und deren Umsetzung auf Projektebene, als auch auf politische Integrationskonzepte und Verbesserung von Infrastrukturen national und auf EU-Ebene. Die Multiplikatoren und Multiplikatorinnen, die mit dem Projekt erreicht werden sollen, haben unter anderem die Aufgabe, Migranten und Migrantinnen aus Drittstaaten mit der Aufnahmegesellschaft vertraut zu machen. Besonderer Focus wird dabei auf Fragen der Politik, Religion, Kultur, Rechts- und Sozialsystem gelegt. Die Multiplikatorenschulung zielt auf die Verbesserung der infrastrukturellen, politischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und soll dafür sorgen, dass sich die Integrationschancen verbessern. Hier geht es insbesondere darum, die interkulturelle Kompetenz und Sensibilität der Multiplikatoren zu fördern.

Zentrale Aspekte des Projektes sind:

  • Der interkulturelle Dialog
  • Der Erfahrungsaustausch der handelnden Akteure untereinander und mit der Zielgruppe
  • Die Vernetzungen der Akteure (IT-Vernetzung, face to face.)

Laufzeit
01.07.08 - 31.06.2011

Förderung
Gefördert durch Europäischer Integrationsfond / Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Ansprechpartner:
Jens Nieth