Das tun wir nicht mal Delfinen an

"Was sollen wir in Malta, oder was sollen die Menschen auf der italienischen Insel Lampedusa tun, wenn Menschen halbtot an unseren Küsten stranden oder dabei sind zu ertrinken? Sollen wir den Menschen in Not unsere Hilfe verweigern?," fragt Dr. Alberto Friggieri, Botschafter der Republik Malta.

Zu seinem Kommentar im Forum Migration

Foto: © doom.ko / Fotolia.com

Integration durch Arbeit

Dass Einschränkungen zur Arbeitsaufnahme von Flüchtlingen führen zu Desintegration erläutert Dr. Irene Götz, Institut für Europäische Ethnologie, LMU München im aktuellen Kommentar des Forum Migration.

Mehr



Foto: © Herby (Herbert) Me / Fotolia.com

Mosaikstein zur Willkommenskultur

Seine Erfahrungen mit Interkulturellen Schulungen von Beschäftigten in Arbeitsagenturen und Jobcentern schildert ein Trainer in unserem Forum Migration.

Mehr

Foto: © Ashley van Dyck / Fotolia.com

Deutlich weniger Verdienst

Ausländische Staatsangehörige in Deutschland verdienten 2015 im Schnitt 21,5 Prozent weniger verdient als Deutsche. Steuern nun alle Migrant_ innen auf Altersarmut zu?

Antwort auf die Frage gibt Professor Thomas K. Bauer vom Sachverständigenrat Migration in unserem Forum Migration

Foto: © northfields – Fotolia.com

Nur billige Arbeitskräfte?

Die Einfallstore zur Umgehung des Mindestlohns werden noch größer werden, befürchtet DGB Vorstandsmitglied Stefan Körzell in Bezug auf Regierungspläne zu Ausnahmen vom Mindestlohn für Flüchtlinge.

Mehr dazu    

Foto: © vege / Fotolia.com

Gewerkschaft in der Türkei

Unabhängige Gewerkschaften sind in der Türkei ein Reizthema. Im Gastkommentar berichtet Essen Yilmaz, Generalsekretärin der türkischen Bildungsgewerkschaft Egitim Sen, über die Situation.

Mehr

Foto: Brad Pict / Fotolia.com

Neu in Verleih der Vielfalt-Mediathek

Schlepper - Menschen ohne Gewissen? Der Dokumentarfilm NachtGrenzeMorgen stellt zwei junge Menschen vor, die als Schlepper arbeiten.

zu den Filmen


Foto: Urheber Jag_cz - Fotolia

Ansprüche nicht einschränken

Die Bundesregierung will Ansprüche von EU-Bürger_innen auf Hartz IV einschränken. Das ist rechtswidrig, so die Einschätzungen der vom DGB beauftragten Juristinnen.

Mehr im aktuellen Forum Migration 

Foto: © Herby (Herbert) Me / Fotolia

Fachseminar Alphabetisierung (Hessen-Thüringen und Rheinland-Pfalz/Saarland)

10.06.2017 09:30 Uhr - 10.06.2017 16:30 Uhr
Veranstaltungsort: DGB-Region Frankfurt-Rhein-Main
FSF/117200106

Im Rahmen des Projekts MENTO werden Kolleginnen und Kollegen zu Mentor_innen für Grundbildung im Betrieb ausgebildet, um Menschen, die Probleme mit dem Lesen und Schreiben haben, zu unterstützen. Im Rahmen der Erstqualifizierung wurden den Teilnehmenden die grundlegenden Kompetenzen vermittelt, um als Mentor_in für Grundbildung im Betrieb tätig zu sein. Das Fachseminar Alphabetisierung dient nun der Vertiefung bereits erworbenen Wissens zu den Themenfeldern Alphabetisierung und Grundbildung.


INHALTE
 

Das Seminar versteht sich als Weiterführung der Erstqualifizierung der Mentor_innen für Grundbildung im Betrieb und nimmt inhaltlich die Aspekte Alphabetisierung und Grundbildung in den Fokus. Neben weiterführenden Informationen zu funktionalem Analphabetismus steht insbesondere die Literalisierung Erwachsener im Zentrum des Seminars. Neben Inhalten und Methoden der klassischen Alphabetisierung werden insbesondere alternative Qualifizierungsmöglichkeiten wie Lernportale und -spiele thematisiert.


IHR NUTZEN
 

Durch das Fachseminar erlangen die Teilnehmenden weiterführende Informationen zu Alphabetisierung und Grundbildung, was unmittelbar für ihre Arbeit als Mentor_in für Grundbildung im Betrieb genutzt werden kann. Insbesondere die Kenntnisse alternativer Qualifizierungsmöglichkeiten im Grundbildungsbereich ermöglicht es den Mentor_innen auch Betroffene zu erreichen, für die ein kursgebundenes Angebot nicht in Frage kommt. 


ZIELGRUPPEN
 

Im Rahmen des Projekts MENTO ausgebildete Mentor_innen für Grundbildung im Betrieb aus der DGB Region Hessen-Thüringen und Rheinland-Pfalz/Saarland. 


REFERENTENPROFIL
 

  • Projektreferent_innen des Projekts MENTO
  • Expert_innen aus dem Bereich Grundbildung und Alphabetisierung
  • Lernende (Funktionale Analphabet_innen, die bereits mit ihrer Qualifizierung begonnen haben)   


KOSTENBETEILIGUNG 

Die Ausbildungskosten inklusive Verpflegung und Reisekosten (BRKG bis 2. Klasse DB) werden seitens des Projekts MENTO getragen.


Wenn Sie bereits Mentor_in sind und an der Veranstaltung teilnehmen möchten, setzen Sie sich bitte mit den Regionalkoordinator_innen vor Ort in Verbindung.


ANSPRECHPARTNER/IN

Filippo Rinallo
DGB Bildungswerk Hessen e.V.
Tel.: 069-2 73 00 -569
E-Mail: filippo.rinallo(at)dgb-bildungswerk-hessen.de

Nevin Urunc
Arbeit und Leben gGmbH
Tel: 06131/ 14 086 -24
E-Mail: n.urunc(at)arbeit-und-leben.de

Michaela Janné
Arbeit und Leben gGmbH
Tel: 0631 / 41 49 99-55
E-Mail: m.janne(at)arbeit-und-leben.de

Heike Wendorff
Bildungswerk Saarland ARBEIT & LEBEN e.V.
Tel.: 0681 43701
Mail: heike.wendorff(at)arbeitundleben-saar.de


VERANTWORTLICH

Katrin Stoffeln
DGB Bildungswerk BUND
Telefon: 0211/ 43 01 -194
E-Mail: katrin.stoffeln@dgb-bildungswerk.de 



Das Projekt MENTO wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen W141800Y gefördert.