Das tun wir nicht mal Delfinen an

"Was sollen wir in Malta, oder was sollen die Menschen auf der italienischen Insel Lampedusa tun, wenn Menschen halbtot an unseren Küsten stranden oder dabei sind zu ertrinken? Sollen wir den Menschen in Not unsere Hilfe verweigern?," fragt Dr. Alberto Friggieri, Botschafter der Republik Malta.

Zu seinem Kommentar im Forum Migration

Foto: © doom.ko / Fotolia.com

Integration durch Arbeit

Dass Einschränkungen zur Arbeitsaufnahme von Flüchtlingen führen zu Desintegration erläutert Dr. Irene Götz, Institut für Europäische Ethnologie, LMU München im aktuellen Kommentar des Forum Migration.

Mehr



Foto: © Herby (Herbert) Me / Fotolia.com

Mosaikstein zur Willkommenskultur

Seine Erfahrungen mit Interkulturellen Schulungen von Beschäftigten in Arbeitsagenturen und Jobcentern schildert ein Trainer in unserem Forum Migration.

Mehr

Foto: © Ashley van Dyck / Fotolia.com

Deutlich weniger Verdienst

Ausländische Staatsangehörige in Deutschland verdienten 2015 im Schnitt 21,5 Prozent weniger verdient als Deutsche. Steuern nun alle Migrant_ innen auf Altersarmut zu?

Antwort auf die Frage gibt Professor Thomas K. Bauer vom Sachverständigenrat Migration in unserem Forum Migration

Foto: © northfields – Fotolia.com

Nur billige Arbeitskräfte?

Die Einfallstore zur Umgehung des Mindestlohns werden noch größer werden, befürchtet DGB Vorstandsmitglied Stefan Körzell in Bezug auf Regierungspläne zu Ausnahmen vom Mindestlohn für Flüchtlinge.

Mehr dazu    

Foto: © vege / Fotolia.com

Gewerkschaft in der Türkei

Unabhängige Gewerkschaften sind in der Türkei ein Reizthema. Im Gastkommentar berichtet Essen Yilmaz, Generalsekretärin der türkischen Bildungsgewerkschaft Egitim Sen, über die Situation.

Mehr

Foto: Brad Pict / Fotolia.com

Neu in Verleih der Vielfalt-Mediathek

Schlepper - Menschen ohne Gewissen? Der Dokumentarfilm NachtGrenzeMorgen stellt zwei junge Menschen vor, die als Schlepper arbeiten.

zu den Filmen


Foto: Urheber Jag_cz - Fotolia

Ansprüche nicht einschränken

Die Bundesregierung will Ansprüche von EU-Bürger_innen auf Hartz IV einschränken. Das ist rechtswidrig, so die Einschätzungen der vom DGB beauftragten Juristinnen.

Mehr im aktuellen Forum Migration 

Foto: © Herby (Herbert) Me / Fotolia

Betriebliche Anerkennungskultur: Podcast zum Herunterladen

30.11.2016

"Gute Praxis für eine Anerkennungskultur in der Arbeitswelt" – dieser Titel führte am 20.10.2016 ca. 70 Teilnehmende in das rustikale Ambiente des Hotel Mutterhaus im Düsseldorfer Norden. Einige Inhalte sind in Audio-Beiträge als Podcasts eingeflossen.  

 

Die Audiobeiträge zum Reinhören

Audiobeitrag 1: Diskriminierung bei Personalauswahl 

Prof. Albert Scheer von der PH Freiburg erläutert anhand empirischer Daten, dass zwar mit dem formalrechtlichen Anerkennungsverfahren ein Fundament gelegt wurde, allerdings diskriminierende Mechanismen in der Personalauswahl dadurch längst nicht beseitigt worden sind.  

Podcast 1 Diskriminierung bei Personalauswahl

Audiobeitrag 2: Gemeinsam für Anerkennung

Gespräch zwischen Mario Patuzzi vom DGB Bundesvorstand und Katharina Weinert, BDA. Mario Patuzzi hebt hervor, dass beide Sozialpartner zwar unterschiedliche Interessen verfolgen, allerdings im Themenfeld der beruflichen Anerkennung zu einem großen Konsens finden. Weiterhin fordert Mario Patuzzi, dass die Finanzierung des beruflichen Anerkennungsverfahrens verbindlich geregelt gehört, während Katharina Weinert  Wert darauf legt, gemeinsam eine länderübergreifende Gutachtenstelle für Gesundheitsberufe  geschaffen zu haben.

Podcast 2 Gemeinsam für Anerkennung  

Audiobeitrag 3: Gesetz und Realität

Projektleiter Daniel Weber vom DGB Bildungswerk BUND ist überzeugt, dass nach über 4 Jahren das Anerkennungsgesetz in der Bevölkerung verankert ist und setzt auf die Aufgabe des DGB Bildungswerkes, dies durch Multiplikator_innen Ausbildung, Tagungen, Seminare noch mehr zu sensibilisieren. Zwei erfahrene Praktiker_innen, weisen auf die vorhandenen Lücken des BQFG hin, besonders in den nicht reglementierten Ausbildungsberufen. 

Podcast 3 Gesetz und Realität

Audiobeitrag 4: Wünsche und Visionen

Mario Patuzzi blickt ins Vereinigte Königreich und erkennt an, dass dort die Anerkennungskultur besser gelebt wird als bei uns. Prof. Scheer wünscht sich verdichtetes Material über afrikanische und asiatische Migrant_innen und Projektleiter Daniel Weber möchte mit dem Projekt zum einen weitere Branchen über die DGB Mitgliedsgewerkschaften erschließen und zum anderen die ausgebildeten Fachkräfte ANERKENNUNG begleiten.

Podcast 4 Wünsche und Versionen