Teamerinnen und Teamer gesucht

Wir suchen Teamerinnen und Teamer zur Begleitung unserer Seminare  und Trainings.

Mehr Infos   

Fotos: © vege / Fotolia.com

Moralisches Unrecht

Ausbeutung bis hin zu sklavenähnlichen Verhältnissen - und das mitten in Europa. Was passiert, wenn die Betroffenen sich wehren: 

Forum Migration

Foto: Richard-Messenger_CC-BY-NC-2.0_1

Als Betriebsrat aktiv

Die IG Metall hat sich angeschaut, wer in ihrer Gewerkschaft aktiv ist. Das Ergebnis war überraschend:  

Zum Ergebnis der Studie

Foto: © Eva Kahlmann / Fotolia

Monate der Ungewissheit

Die Zahl der Asylanträge von türkischen Staatsangehörigen steigt. Eine von ihnen ist die Generalsekretärin der türkischen Lehrergewerkschaft Egitim Sen, Sakine Yilmaz, die noch im Dezember letzten Jahres einen Gastbeitrag im Forum Migration schrieb.

Sie wartete Monate auf einen Entscheid. Nun liegt er vor.
Mehr im Forum Migration

Foto: Urheber: WoGi / Fotolia

Vielfältige Teams in der vielfältigen Wirklichkeit

Iva Krtalic, Beauftragte für Integration und interkulturelle Vielfalt beim WDR, geht es darum, Heterogenität in der Belegschaft als Ressource zu verstehen. 

Ihr Kommentar im Forum Migration zur Vielfalt in der Medienlandschaft 

Foto: © Ashley van Dyck / Fotolia.com

Suchen Sie sich eine Stelle als Putzkraft

Erfahrene Bauingenieurin war Alla Evlakhova, als sie aus der Ostukraine nach Deutschland kam. Eine gesuchte Fachkraft mit besten Chancen. Oder?

Ihre Geschichte im Forum Migration  

Foto: © VTT Studio - Fotolia

Wenn von Herkunft auf Täterschaft geschlossen wird

Mit Racial Profiling, also wenn Menschen allein aufgrund ihrer Herkunft kontrolliert werden, gefährden wir unsere Sicherheit, befürchtet  Dr. Andrea Kretschmann Kriminologin, Centre Marc Bloch, Humboldt-Universität Berlin. 

Ihr Kommentar im Forum Migration     

Foto: © Kzenon - Fotolia.com

Projekt InCoach

07.09.2016


 

Das durch die „ESF-Integrationsrichtlinie Bund“ und somit durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds geförderte InCoach-Projekt hat eine gelungene Arbeitsmarktintegration von geflüchteten Personen in den Projektstädten Bochum, Essen, Duisburg, Oberhausen und Mülheim zum Ziel. Die Projektpartner - DGB Bildungswerk, BiG-Bildungsinstitut und ViA Bochum - koordinieren das Projekt gemeinsam und arbeiten in unterschiedlichen Feldern eng zusammen, um eine nachhaltige Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten zu unterstützen.

Als Teil des IvAF (Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen) Netzwerkes werden im Projekt Geflüchtete in Einzelfallarbeit auf dem Weg zur Arbeitsintegration begleitet und intensiv betreut. Zudem werden beratenden Institutionen, wie den Jobcentern und Arbeitsagenturen, Schulungen über die arbeitsrechtlichen Grundlagen im Asylverfahren angeboten. Dieses Schulungsangebot wird vom DGB Bildungswerk übernommen.

Eine weitere Aufgabe des DGB Bildungswerkes innerhalb des InCoach-Projektes ist die Betreuung und Unterstützung von Betriebs- wie Personalräten sowie weiteren Organen der betrieblichen Mitbestimmung im Prozess der Integration von Geflüchteten in den eigenen Betrieb. Dabei bieten wir Workshops an, die mit folgenden Inhalten gefüllt werden können:

  • Aktuelle Zahlen zum Themenbereich Flucht und Asyl
  • Grundlegenden Fakten über das europäische und deutsche Asylsystem
  • Aufenthaltstitel und Arbeitsrecht
  • Förderung und Unterstützung bei der Integration geflüchteter Personen in Ausbildung und Beruf
  • Lebenssituation und (kulturelle) Hintergründe von Geflüchteten
  • Konkrete Schritte, wie ich Flüchtlinge in meinem Betrieb willkommen heißen kann
  • Umgang mit Vorbehalten im Betrieb

Genutzt werden kann das Bildungs- /Informationsangebot von Betriebs- und Personalräten sowie Jugend- und Auszubildendenvertretungen, die sich über die Rahmenbedingungen der Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten informieren und Möglichkeiten der Öffnung des eigenen Betriebes beleuchten wollen.

Projektlaufzeit: 01.01.2016 - 31.12.2019 

Das Projekt wird gefördert vom Europäischen Sozialfonds.

Ansprechpartnerin:

Rike Müller
Bildungsreferentin im InCoach-Projekt für die Themenbereiche Flucht und Asyl
Tel.: +49/211/4301-351
E-Mail: rike.mueller@dgb-bildungswerk.de