Teamerinnen und Teamer gesucht

Wir suchen Teamerinnen und Teamer zur Begleitung unserer Seminare  und Trainings.

Mehr Infos   

Fotos: © vege / Fotolia.com

Moralisches Unrecht

Ausbeutung bis hin zu sklavenähnlichen Verhältnissen - und das mitten in Europa. Was passiert, wenn die Betroffenen sich wehren: 

Forum Migration

Foto: Richard-Messenger_CC-BY-NC-2.0_1

Als Betriebsrat aktiv

Die IG Metall hat sich angeschaut, wer in ihrer Gewerkschaft aktiv ist. Das Ergebnis war überraschend:  

Zum Ergebnis der Studie

Foto: © Eva Kahlmann / Fotolia

Monate der Ungewissheit

Die Zahl der Asylanträge von türkischen Staatsangehörigen steigt. Eine von ihnen ist die Generalsekretärin der türkischen Lehrergewerkschaft Egitim Sen, Sakine Yilmaz, die noch im Dezember letzten Jahres einen Gastbeitrag im Forum Migration schrieb.

Sie wartete Monate auf einen Entscheid. Nun liegt er vor.
Mehr im Forum Migration

Foto: Urheber: WoGi / Fotolia

Vielfältige Teams in der vielfältigen Wirklichkeit

Iva Krtalic, Beauftragte für Integration und interkulturelle Vielfalt beim WDR, geht es darum, Heterogenität in der Belegschaft als Ressource zu verstehen. 

Ihr Kommentar im Forum Migration zur Vielfalt in der Medienlandschaft 

Foto: © Ashley van Dyck / Fotolia.com

Suchen Sie sich eine Stelle als Putzkraft

Erfahrene Bauingenieurin war Alla Evlakhova, als sie aus der Ostukraine nach Deutschland kam. Eine gesuchte Fachkraft mit besten Chancen. Oder?

Ihre Geschichte im Forum Migration  

Foto: © VTT Studio - Fotolia

Wenn von Herkunft auf Täterschaft geschlossen wird

Mit Racial Profiling, also wenn Menschen allein wegen aufgrund ihrer Herkunft kontrolliert werden, gefährden wir unsere Sicherheit, befürchtet  Dr. Andrea Kretschmann Kriminologin, Centre Marc Bloch, Humboldt-Universität Berlin. 

Ihr Kommentar im Forum Migration     

Foto: © Kzenon - Fotolia.com

Anerkennung: Neue Stipendien

01.09.2016

Baden-Württemberg und Hamburg fördern die Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse ab sofort mit Stipendien. Antrags- und Kursgebühren, Übersetzungskosten, Lehrmaterialien, Lebenshaltungs-, Fahrt- und Kinderbetreuungskosten können damit bezahlt werden. So sollen die Chancen von Menschen mit ausländischen Abschlüssen auf eine angemessene Beschäftigung verbessert werden.

Baden-Württemberg übernimmt einmalig für eine konkrete Anerkennungsmaßnahme – 500, 800 oder 1.000 Euro. Insgesamt stellt die Baden-Württemberg Stiftung dafür zwei Millionen Euro bereit. Das Geld werde “unbürokratisch bewilligt”, versichert die Stiftung. Interessierte können sich dafür beim Interkulturellen Bildungszentrum bewerben. Das neue Förderprogramm des Landes Hamburg besteht aus zwei Bausteinen: Für die Dauer einer Anpassungsmaßnahme von maximal 36 Monaten kann ein monatliches Stipendium in Höhe des elternunabhängigen BAföG gewährt werden. 50 Prozent der Summe werden monatlich als zinsloses Darlehen ausgezahlt, die übrigen 50 Prozent sind ein Zuschuss, der nicht zurückgezahlt wird. Weiterhin kann für Kosten, die im Zusammenhang mit der Anerkennung entstehen, etwa Gebühren für die Verfahren, Kurse oder Prüfungen, ein Zuschuss beantragt werden. Dessen maximale Höhe beträgt 12.000 EUR.

Stipendium Baden-Württemberg http://bit.ly/29X7IEe

Stipendium Hamburg: http://bit.ly/2bbNSKE

Dieser Beitrag wurde der Publikation "Forum Migration September 2016" entnommen.