Teamerinnen und Teamer gesucht

Wir suchen Teamerinnen und Teamer zur Begleitung unserer Seminare  und Trainings.

Mehr Infos   

Fotos: © vege / Fotolia.com

Moralisches Unrecht

Ausbeutung bis hin zu sklavenähnlichen Verhältnissen - und das mitten in Europa. Was passiert, wenn die Betroffenen sich wehren: 

Forum Migration

Foto: Richard-Messenger_CC-BY-NC-2.0_1

Als Betriebsrat aktiv

Die IG Metall hat sich angeschaut, wer in ihrer Gewerkschaft aktiv ist. Das Ergebnis war überraschend:  

Zum Ergebnis der Studie

Foto: © Eva Kahlmann / Fotolia

Monate der Ungewissheit

Die Zahl der Asylanträge von türkischen Staatsangehörigen steigt. Eine von ihnen ist die Generalsekretärin der türkischen Lehrergewerkschaft Egitim Sen, Sakine Yilmaz, die noch im Dezember letzten Jahres einen Gastbeitrag im Forum Migration schrieb.

Sie wartete Monate auf einen Entscheid. Nun liegt er vor.
Mehr im Forum Migration

Foto: Urheber: WoGi / Fotolia

Vielfältige Teams in der vielfältigen Wirklichkeit

Iva Krtalic, Beauftragte für Integration und interkulturelle Vielfalt beim WDR, geht es darum, Heterogenität in der Belegschaft als Ressource zu verstehen. 

Ihr Kommentar im Forum Migration zur Vielfalt in der Medienlandschaft 

Foto: © Ashley van Dyck / Fotolia.com

Suchen Sie sich eine Stelle als Putzkraft

Erfahrene Bauingenieurin war Alla Evlakhova, als sie aus der Ostukraine nach Deutschland kam. Eine gesuchte Fachkraft mit besten Chancen. Oder?

Ihre Geschichte im Forum Migration  

Foto: © VTT Studio - Fotolia

Wenn von Herkunft auf Täterschaft geschlossen wird

Mit Racial Profiling, also wenn Menschen allein aufgrund ihrer Herkunft kontrolliert werden, gefährden wir unsere Sicherheit, befürchtet  Dr. Andrea Kretschmann Kriminologin, Centre Marc Bloch, Humboldt-Universität Berlin. 

Ihr Kommentar im Forum Migration     

Foto: © Kzenon - Fotolia.com

Informationsveranstaltung "Anerkannt"

Termin und Ort nach Absprache mit betrieblichen Interessenvertreter_innen 

Die Anerkennung von im Ausland erworbener Qualifikationen ist rund um die Verabschiedung des Anerkennungsgesetzes BQFG neu geregelt worden. Manche Betriebs- und Personalräte haben Erfahrungen mit der Anerkennung auf dieser neuen oder auf anderen gesetzlichen Grundlagen sammeln können, die meisten aber nicht. Grund genug für uns, ihnen im Rahmen von speziell zugeschnittenen (Tages-)Veranstaltungen die Möglichkeit zu geben, alle nötigen Informationen aus erster Hand zu erhalten: gesetzliche Grundlagen, Handlungsmöglichkeiten im Betrieb, Situation für die Betroffenen.  

Inhalte 

  • Gesellschaftspolitischer Kontext der Anerkennungsdebatte
  • Weiterbildungsbeteiligung und Qualifizierungsmöglichkeiten von Migrant_innen
  • Relevante gesetzliche Grundlagen für Euch und Euren Betrieb
  • Formelles Anerkennungsverfahren: Probleme und Alternativen
  • Beratungs- und Informationsmöglichkeiten
  • Aufgaben der betrieblichen Interessenvertretung

Ihr Nutzen  

Mit dem in der Informationsveranstaltung vermittelten Wissen können sich betriebliche Interessenvertreter_innen eine erste Orientierung in der nicht immer unkomplizierten Materie der Berufsanerkennung verschaffen und Klar-heit darüber gewinnen, welche Maßnahmen auf betrieblicher Ebene angestoßen werden können und müssen, um den Anerkennungsinteressen Geltung zu verschaffen.

Zielgruppe  

Betriebs- und Personalrät_innen, Vertrauensleute, Gewerkschaftssekretär_innen, Mitarbeitervertreter_innen aus den Kammern

Referentenprofil  

Die Informationsveranstaltung wird von erfahrenen Teamer_innen des DGB-Bildungswerks geleitet. Zu Vorträgen über einige Spezialthemen können darüber hinaus externe Fachleute aus Wissenschaft und Praxis herangezogen.

Kosten

Aufgrund einer Projektförderung durch das BMBF entstehen den an einer Einladung unserer Referent_innen inte-ressierten Interessenvertreter_innen keinerlei Kosten.

Verantwortlich

Tanja Schindewolf, telefonisch: 0211/4301-555