Faire Kontrolle

Ein fairer europäischer Arbeitsmarkt braucht faire Kontrolle, fordert Dr. Norbert Cyrus
von der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder) 

Zum Kommentar von Norbert Cyrus  

Foto: © Kzenon / Fotolia.com

arm gegen arm

Was passiert, wenn arme Menschen gegeneinander ausgespielt werden, ist gerade an der Essener Tafel zu beobachten. Deutsche Sozialverbände und der DGB fordern stattdessen höhere Sozialleistungen für alle.

mehr  

Foto: L-c_aquar / Fotolia.com

Betriebsratswahlen - Gefahr von rechts?

Rechte Kandidat*innen bei der Betriebsratswahl - ist die Aufregung angebracht?

Interview mit Annelie Buntenbach, DGB Bundesvorstand 

Foto: © Robert_Kneschke / Fotolia.com

Eins vor, zwei zurück

Wie findet sich Migrationspolitik im Koalitionsvertrag wieder? 

Interview mit Daniel Weber, DGB Bildungswerk 

Foto: © vege / Fotolia.com

Globale Sklaverei beenden

25 Millionen Menschen sind weltweit Opfer von Menschenhandel. Neha Misra, Solidarity Center, Washington DC fordert, jetzt zu handeln.

Zum Kommentar von Neha Misra  

Foto: © elenabsl / Fotolia.com

Obdachlose sollen ausreisen

Zunehmend verweigern Notunterkünfte für Obdachlose EU-Bürger_innen  Hilfe. Hamburg setzt nun noch eins drauf gesetzt - hilfesuchende obdachlose EU-Bürger_innen sollen ausgewiesen werden.

Mehr zum Thema

Kommentar des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes  

Foto: © Kara - Fotolia.com

Weiterbildung zur Lernberaterin/zum Lernberater für Grundbildung und Alphabetisierung in der Arbeitswelt

03.05.2018 14:00 Uhr - 05.05.2018 13:00 Uhr
Veranstaltungsort: DGB Bildungszentrum Besenbinderhof, Hamburg
WLB/218202064

Werden Sie ehrenamtliche Lernberater_in im Projekt MENTO.

Das Projekt MENTO unterstützt durch den Aufbau eines Mentorennetzwerks Menschen mit Grundbildungsbedarf in der Arbeitswelt. Die Mentoren sind unmittelbare Kolleginnen und Kollegen und begleiten die Mentees vor Ort.

Wenn Sie bereits die Erstqualifizierung zur Mentor_in für Grundbildung im Betrieb absolviert haben, bieten wir Ihnen die Gelegenheit sich von uns zum Lernberater/zur Lernberaterin ausbilden zu lassen.

Als Lernberaterin oder Lernberater sind sie die zentrale Ansprechperson für unsere Lernmentorinnen und Lernmentoren und bilden die Schnittstelle zu Qualifizierungsangeboten im Bereich der Alphabetisierung und Grundbildung.


INHALTE

Wir bieten Ihnen eine qualifizierte Ausbildung zur Lernberater_in. In unseren Ausbildungsmodulen vermitteln wir Ihnen das nötige Wissen und Können, um Sie auf die kommenden Aufgaben vorzubereiten. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Qualifizierung besitzen Sie die fachlichen Kompetenzen, um die Mentor_innen zu unterstützen, die Mentees im Projekt individuell zu beraten und ihnen passgenau Lern- und Qualifizierungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Folgende Themenfelder werden schwerpunktmäßig behandelt: 

  • Lernberatung im Projekt MENTO
  • Lernprozessgestaltung 
  • Gesprächsführung    


Das Seminar findet von Donnerstag, 03.05.2018, 14.00 Uhr bis Samstag, 05.05.2018, 13.00 Uhr statt. 


IHR NUTZEN  

Nach Abschluss der dreitätigen Grundqualifikation erhalten Sie ein Zertifikat und können von da an den Lernmentor_innen beratend zur Seite stehen. Sie sind ab diesem Moment Teil des Projekts MENTO und arbeiten mit uns zusammen daran Grundbildung in der Arbeitswelt zu fördern.  

Ihre Tätigkeit als Lernberater_in wird durch das Projekt MENTO begleitet. Dazu gehören unter anderem der Austausch mit anderen Lernberater_innen und die Zusammenarbeit mit Lernmentor_innen.


ZIELGRUPPEN

Im Rahmen der Projekts MENTO ausgebildete Mentor_innen für Grundbildung im Betrieb. 


REFERENTENPROFIL

  • Projektreferent_innen des Projekts MENTO
  • Expert_innen aus dem Bereich Grundbildung und Alphabetisierung
  • Lernende (Funktionale Analphabet_innen, die bereits mit ihrer Qualifizierung begonnen haben)  


KOSTENBETEILIGUNG

Die Ausbildungskosten inklusive Verpflegung sowie Reisekosten (BRKG bis 2. Klasse DB) werden seitens des Projekts MENTO getragen. 


Wenn Sie bereits Mentor_in sind und am Fachseminar: Alphabetisierung teilgenommen haben, setzen Sie sich bitte mit den Regionalkoordinator_innen vor Ort in Verbindung, um sich zur Veranstaltung anzumelden.  

 

VERANTWORTLICH  

Katrin Stoffeln
DGB Bildungswerk Bund e.V.
Telefon: 0211/ 43 01 - 194
E-Mail: katrin.stoffeln@dgb-bildungswerk.de  



Diese Fortbildung findet in Kooperation mit dem DGB Tagungszentrum Hattingen statt.

Das Aktenzeichen (Geschäftszeichen IID1-94895 vom 15.11.17) bestätigt die Anerkennung der Veranstaltung als bildungsurlaubsfähig für das Land Berlin gemäß § 11 Berliner Bildungsurlaubsgesetz (BiUrlG) vom 24.10.1990 (GVBI. S. 2209), das zuletzt durch Artikel X des Gesetzes vom 17.05.1999 (GVBI. S. 178) geändert worden ist.   

Das Aktenzeichen (1213/139 vom 07.08.2017) bestätigt die Anerkennung der Veranstaltung als bildungsurlaubsfähig  nach dem Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz (NBildUG) gemäß § 10 Abs. 1 NBildUG. 

Das Aktenzeichen (Geschäftszeichen WBG/B/17036 vom 29.09.2017) bestätigt die Anerkennung der Veranstaltung als bildungsurlaubsfähig gemäß § 17 Weiterbildungsgesetz Schleswig-Holstein (WBG) in Verbindung mit der Bildungsfreistellungsverordnung (BilFVO).  

Mit Bescheid vom Juli 2015 wird die Freistellungsfähigkeit gemäß § 6 Absatz 2 und gemäß § 7 Absatz 4 des Saarländischen Bildungsfreistellungsgesetze (SBFG) vom 10.02.2010 (Amtsbl. des Saarlandes S. 28) für Bildungsveranstaltungen der politischen oder beruflichen Weiterbildung, die in bestimmten Bundesländern als anerkannt gelten bestätigt.

Das Aktenzeichen (23-15 2017/246 vom 04.09.2018) bestätigt die Anerkennung der Veranstaltung als bildungsurlaubsfähig nach dem Bremischen Bildungsurlaubsgesetz (BremBUG) i.V. mit der Verordnung über die Anerkennung von Bildungsveranstaltungen nach dem Bremischen Bildungsurlaubsgesetz (BremBUG-VO). Bitte um Beachtung: Der Samstag ist nicht anerkannt.    

Das Seminar mit dem Aktenzeichen FBF - 3552/2018-65 vom 05.01.2018 ist als geeignet im Sinne des § 46 Abs. 7 des Bundespersonalvertretungsgesetzes anerkannt   

Das Seminar mit dem Aktenzeichen III A 2 - 7525 - 33/17 vom 14.03.2018 ist als geeignet im Sinne des § 37 Abs. 7 des Betriebsverfassungsgesetzes anerkannt.      


Das Projekt MENTO wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen W 141800Y gefördert.