Moralisches Unrecht

Ausbeutung bis hin zu sklavenähnlichen Verhältnissen - und das mitten in Europa. Was passiert, wenn die Betroffenen sich wehren: 

Forum Migration

Foto: Richard-Messenger_CC-BY-NC-2.0_1

Als Betriebsrat aktiv

Die IG Metall hat sich angeschaut, wer in ihrer Gewerkschaft aktiv ist. Das Ergebnis war überraschend:  

Zum Ergebnis der Studie

Foto: © Eva Kahlmann / Fotolia

Monate der Ungewissheit

Die Zahl der Asylanträge von türkischen Staatsangehörigen steigt. Eine von ihnen ist die Generalsekretärin der türkischen Lehrergewerkschaft Egitim Sen, Sakine Yilmaz, die noch im Dezember letzten Jahres einen Gastbeitrag im Forum Migration schrieb.

Sie wartete Monate auf einen Entscheid. Nun liegt er vor.
Mehr im Forum Migration

Foto: Urheber: WoGi / Fotolia

Vielfältige Teams in der vielfältigen Wirklichkeit

Iva Krtalic, Beauftragte für Integration und interkulturelle Vielfalt beim WDR, geht es darum, Heterogenität in der Belegschaft als Ressource zu verstehen. 

Ihr Kommentar im Forum Migration zur Vielfalt in der Medienlandschaft 

Foto: © Ashley van Dyck / Fotolia.com

Suchen Sie sich eine Stelle als Putzkraft

Erfahrene Bauingenieurin war Alla Evlakhova, als sie aus der Ostukraine nach Deutschland kam. Eine gesuchte Fachkraft mit besten Chancen. Oder?

Ihre Geschichte im Forum Migration  

Foto: © VTT Studio - Fotolia

Wenn von Herkunft auf Täterschaft geschlossen wird

Mit Racial Profiling, also wenn Menschen allein aufgrund ihrer Herkunft kontrolliert werden, gefährden wir unsere Sicherheit, befürchtet  Dr. Andrea Kretschmann Kriminologin, Centre Marc Bloch, Humboldt-Universität Berlin. 

Ihr Kommentar im Forum Migration     

Foto: © Kzenon - Fotolia.com

EU-Blue Card: Erleichterung für Hochqualifizierte

01.06.2017

Von allen gut ausgebildeten nicht-europäischen Migrant_innen, die in OECD-Länder kommen, wandern nur 31 Prozent in die EU. Mit einer Reform der so genannten Blue Card will die EU jetzt den Zugang zum Arbeitsmarkt für Hochqualifizierte aus Drittstaaten vereinfachen. Der europäische Gewerkschaftsverband ETUC fordert Flexibilität für die Mitgliedsstaaten und mehr Beteiligung der Sozialpartner.

Die Reform soll Hürden für Umzüge der Arbeitsmigrant_ innen in andere EU-Staaten sowie selbstständigen Nebenerwerb absenken. Familien sollen rascher über Ländergrenzen hinweg zusammenziehen können und das Recht zum langfristigen Aufenthalt soll schneller gewährt werden. Die EU-Staaten und das Europaparlament müssten der Reform zustimmen. Der Europäische Gewerkschaftsverband ETUC lobt, dass der Entwurf für die Richtlinie die Mitgliedsstaaten verpflichtet, die Schutzrechte für Wanderarbeitnehmer, einschließlich des Gleichbehandlungsgrundsatzes einzuhalten. „Gut verwaltete Migrationsströme bedeuten Nutzen für alle“, sagte die ETUC-Sprecherin Stéphanie Wouters. Allerdings sollten die EU-Staaten die Möglichkeit haben, die Regelung „so zu gestalten, dass sie besser mit ihren jeweiligen Arbeitsmarktsituationen übereinstimmt”, so Wouters. ETUC plädierte für größere Flexibilität bei der Umsetzung der Richtlinie und eine stärkere Beteiligung der Sozialpartner an der Ermittlung des Umfangs und der Funktionsweise des Blue Card-Systems.

Die Pläne der EU zur Blue Card: http://bit.ly/2qbUc7u

Dieser Beitrag wurde der Publikation "Forum Migration Juni 2017" entnommen.