Teamerinnen und Teamer gesucht

Wir suchen Teamerinnen und Teamer zur Begleitung unserer Seminare  und Trainings.

Mehr Infos   

Fotos: © vege / Fotolia.com

Moralisches Unrecht

Ausbeutung bis hin zu sklavenähnlichen Verhältnissen - und das mitten in Europa. Was passiert, wenn die Betroffenen sich wehren: 

Forum Migration

Foto: Richard-Messenger_CC-BY-NC-2.0_1

Als Betriebsrat aktiv

Die IG Metall hat sich angeschaut, wer in ihrer Gewerkschaft aktiv ist. Das Ergebnis war überraschend:  

Zum Ergebnis der Studie

Foto: © Eva Kahlmann / Fotolia

Monate der Ungewissheit

Die Zahl der Asylanträge von türkischen Staatsangehörigen steigt. Eine von ihnen ist die Generalsekretärin der türkischen Lehrergewerkschaft Egitim Sen, Sakine Yilmaz, die noch im Dezember letzten Jahres einen Gastbeitrag im Forum Migration schrieb.

Sie wartete Monate auf einen Entscheid. Nun liegt er vor.
Mehr im Forum Migration

Foto: Urheber: WoGi / Fotolia

Vielfältige Teams in der vielfältigen Wirklichkeit

Iva Krtalic, Beauftragte für Integration und interkulturelle Vielfalt beim WDR, geht es darum, Heterogenität in der Belegschaft als Ressource zu verstehen. 

Ihr Kommentar im Forum Migration zur Vielfalt in der Medienlandschaft 

Foto: © Ashley van Dyck / Fotolia.com

Suchen Sie sich eine Stelle als Putzkraft

Erfahrene Bauingenieurin war Alla Evlakhova, als sie aus der Ostukraine nach Deutschland kam. Eine gesuchte Fachkraft mit besten Chancen. Oder?

Ihre Geschichte im Forum Migration  

Foto: © VTT Studio - Fotolia

Wenn von Herkunft auf Täterschaft geschlossen wird

Mit Racial Profiling, also wenn Menschen allein aufgrund ihrer Herkunft kontrolliert werden, gefährden wir unsere Sicherheit, befürchtet  Dr. Andrea Kretschmann Kriminologin, Centre Marc Bloch, Humboldt-Universität Berlin. 

Ihr Kommentar im Forum Migration     

Foto: © Kzenon - Fotolia.com

Mediale Sprache und Vielfalt

19.09.2017 10:30 Uhr - 19.09.2017 17:30 Uhr
Veranstaltungsort: DGB Tagungszentrum Düsseldorf
MVS/117560210

noch 15 freie Plätze
Anmelden

Tagesseminar der Vielfalt Mediathek zum Umgang mit Sprache in den Medien und medienvermittelter Sprache mit Expert_innen aus Gewerkschaften, Journalismus und Bildungsarbeit.

Die Gewerkschaften und große Teile der Zivilgesellschaft und der demokratischen Parteien setzen gegen die Rückkehr von Identitätspolitik das Konzept der Teilhabe in Vielfalt: Gesellschaftlicher Zusammenhalt kommt nicht von Gleichartigkeit, sondern von dem Zusammenkommen in Verschiedenheit. Dieses prozesshafte und aufgeklärte Verständnis von Gesellschaft bedarf der steten Anwendung und Überprüfung. Vor allem in und mit der Sprache aus den Medien werden Identitätskonflikte ausgetragen, Diskriminierungen „normalisiert“ und weitergetragen. Für Aktive in der Bildungsarbeit ist es so eine Herausforderung, in ihrer Praxis mit ausschließender Sprache umzugehen und zu reagieren. Gleichzeitig droht das Bemühen um diskriminierungsfreie Sprache einen Expertendialekt zu schaffen. Mit Sprachpraktiker_innen werden diese Fragen anhand eigener, konkreter Beispiel erarbeitet. Ein Gefühl für das eigene Verhalten zu (medialer) Sprache wird entwickelt.


Inhalte 

  • Einführung in das Konzept der Vielfalt im gewerkschaftlichen Kontext
  • Möglichkeiten und Gefahren von Sprachverwendung in den Medien
  • Konkrete Wirkungen von Sprachregelungen und Medienbegriffen
  • Vorstellung von weitergehenden Handreichungen und Materialien aus der Vielfalt Mediathek und der Bundeszentrale für Politische Bildung


Ihr Nutzen
Mit der qualifizierten Teilnahmebescheinigung können Sie nachweisen, dass Sie entscheidende Schlüsselqualifikationen für die Vermittlung von diskriminierungsbewusster Kommunikation erworben haben. Ihr Handwerkszeug der Bildungsarbeit entwickelt sich in einem der am meisten diskutierten Fragen weiter.

Zielgruppe
Ehren- und hauptamtlich Aktive in der gewerkschaftlich orientierten Bildungsarbeit

Kosten
Das Seminar findet im Rahmen des Projekts Vielfalt-Mediathek statt, das gefördert wird vom BMFSFJ im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben! und ist somit für die Teilnehmenden kostenlos. Fahrtkosten können nicht übernommen werden.

Referent_innenprofile
Dr. Fessum Ghirmazion, IG Metall, Referent Migration und Teilhabe
Laura Meschede, ver.di, politische Journalistin
Natascha Ponczeck, IG BAU, bis 2016 Bundesjugendsekretärin der IG BAU


Verantwortlich
Falko Blumenthal, Telefon: 0211/4301-555
falko.blumenthal@dgb-bildungswerk.de

DGB-Bildungswerk-Bund - Migration & Gleichberechtigung
in Kooperation mit IDA e. V.