Zu Recht gescheitert

Zwölf Tage am Stück Arbeiten, davon an vier Tagen bis zu sechzehn Stunden - das sah das Mobility Package für LKW-Fahrer vor. 

Der Kommentar von Cristina Tilling, European Transport Workers‘ Federation    

Foto: © 5m3photos – Fotolia.com

Einstieg in den Arbeitsmarkt

Arthur Skorniakov ist Betriebsrat bei booking.com. Die Belegschaft ist enorm vielfältig. Er erzählt, welche Herausforderungen das birgt.  

Mehr     

Foto: © fotogestoeber - Fotolia.com

Immer mehr Blue Cards

Sie ist das Ticket für den europäischen Arbeitsmarkt: Die Blue Card EU. Knapp sechs Jahre nach der Einführung hat das BAMF erstmals eine Bilanz dieser Aufenthaltserlaubnis vorgelegt. 

Zum Artikel  

Foto: © momius - Fotolia.com

Pflege - ohne Sicherheit für die Beschäftigten?

Die Bundesregierung möchte ausländische Fachkräfte für die Pflege anwerben. Doch die Vorstellungen über die Bedingungen gehen weit auseinander. 

Zum Artikel 

Foto: © sudok1 - Fotolia

Rechtsstaatlich in Zweifel zu ziehen

Auf dem DGB Bundeskongress positionierte sich die Gewerkschaft der Polizei eindeutig gegen die geplanten "Anker"-Zentren .  

Auszüge aus der Rede von Jörg Radek, stellvertretender Vorsitzender der GdP 


Foto: © Siam / Fotolia.com

Nur empfindlich?

Über Alltagsrassismus reden und ihn sichtbar machen, das fordert  Giorgina Kazungu-Haß, MdL (SPD).

Zu ihrem Kommentar im Forum Migration 

Foto: © vege / Fotolia.com

Solidarität

Solidarität - das ist mehr als nur ein Wort. Dominik Bartsch, Direktor UNHCR Deutschland sieht darin den Schlüssel zur Integration.  

Zu seinem Kommentar im Forum Migation   

Foto: © vege - Fotolia.com

Türkei: Gewerkschafter aus Remscheid verhaftet

Der Gewerkschafter und Migrationsberater Adil Demirci aus Remscheid wurde in der Türkei verhaftet. 

Mehr Infos   

Foto: © ChiccoDodiFC - Fotolia.com

Unterstützung von Auszubildenden mit Fluchterfahrung im Betrieb

04.10.2017 09:30 Uhr - 05.10.2017 16:00 Uhr
Veranstaltungsort: Ökohaus Frankfurt
LBI/117360184

Die Geflüchteten aus den Jahren 2015 und 2016 kommen langsamer am Arbeits- und Ausbildungsmarkt an, als das einige erhofft hatten. In den Betrieben gibt es viel Engagement, Menschen ankommen zu lassen, z.B. durch (zusätzliche) Ausbildungsplätze. Dabei müssen viele Hürden überwunden werden - politische, verwaltungstechnische aber auch ganz praktische. Im Seminar erhalten Betriebsräte, Personalräte, JAVen und Ausbilder_innen die nötige Unterstützung, wie man Auszubildende im Betrieb konkret unterstützen kann. Dabei geht es neben den Grundlagen und Hintergründen ganz konkret um die Praxiserfahrungen im Betrieb - Wo gibt es Hilfestellungen? Wie gehe ich mit den Azubis um? Wie mit Vorbehalten?  

Inhalte

  • Aktuelle Zahlen zum Themenbereich Flucht/ Asyl und Arbeitsmarktintegration 
  • Aufenthaltstitel und arbeitsrechtliche Regelungen  
  • Lebenssituation und (kulturelle) Hintergründe von Geflüchteten 
  • Konkrete Schritte, wie ich Flüchtlinge in meinem Betrieb unterstützen kann 
  • Typische Situationen als Ausbilder_in  
  • Umgang mit Vorbehalten im Betrieb und die Rolle der Interessenvertretung 


Ihr Nutzen 

Mit dem in der Informationsveranstaltung vermittelten Wissen können sich betriebliche Interessenvertreter_innen und Ausbilder_innen eine erste Orientierung im Feld der Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten verschaffen. Zudem erhalten Sie zum Umgang mit Geflüchteten und mit Vorbehalten gegen Geflüchtete im eigenen Betrieb.

Zielgruppen
 
Betriebsräte, Personalräte, JAVen und vergleichbar, Ausbilder_innen, betriebliche Interessenvertreter_innen 

Kosten

Das Seminar wird aus Mitteln der Europäischen Union im Rahmen des Verbundprojekts „Labour Int“ gefördert und ist somit für die Teilnehmenden kostenlos. Fahrtkosten können nach Bundesreisekostengesetz (DB 2. Klasse) bis zu einer Höhe von 99 Euro übernommen werden. 

Verantwortlich

Daniel Weber
Tel. 0049-211/4301 - 197