Suchen Sie sich eine Stelle als Putzkraft

Erfahrene Bauingenieurin war Alla Evlakhova, als sie aus der Ostukraine nach Deutschland kam. Eine gesuchte Fachkraft mit besten Chancen. Oder?

Ihre Geschichte im Forum Migration  

Foto: © VTT Studio - Fotolia

Wahl in Frankreich

Am 23. April wird in Frankreich gewählt. Der Wahlkampf der rechtsextremen Front National richtet sich explizit auch gegen migrantische Arbeiter_innen. Wie gehen gewerkschaftlich organisierte Migrant_innen damit um?    

Interview mit Marilyne Poulain vom französischen Gewerkschaftsbund CGT   

© Tasha - Fotolia.com

Wenn von Herkunft auf Täterschaft geschlossen wird

Mit Racial Profiling, also wenn Menschen allein wegen aufgrund ihrer Herkunft kontrolliert werden, gefährden wir unsere Sicherheit, befürchtet  Dr. Andrea Kretschmann Kriminologin, Centre Marc Bloch, Humboldt-Universität Berlin. 

Ihr Kommentar im Forum Migration     

Foto: © Kzenon - Fotolia.com

Integration durch Arbeit

Dass Einschränkungen zur Arbeitsaufnahme von Flüchtlingen führen zu Desintegration erläutert Dr. Irene Götz, Institut für Europäische Ethnologie, LMU München im aktuellen Kommentar des Forum Migration.

Mehr



Foto: © Herby (Herbert) Me / Fotolia.com

Mosaikstein zur Willkommenskultur

Seine Erfahrungen mit Interkulturellen Schulungen von Beschäftigten in Arbeitsagenturen und Jobcentern schildert ein Trainer in unserem Forum Migration.

Mehr

Foto: © Ashley van Dyck / Fotolia.com

Deutlich weniger Verdienst

Ausländische Staatsangehörige in Deutschland verdienten 2015 im Schnitt 21,5 Prozent weniger verdient als Deutsche. Steuern nun alle Migrant_ innen auf Altersarmut zu?

Antwort auf die Frage gibt Professor Thomas K. Bauer vom Sachverständigenrat Migration in unserem Forum Migration

Foto: © northfields – Fotolia.com

Unterstützung von Auszubildenden mit Fluchterfahrung im Betrieb

04.10.2017 09:30 Uhr - 05.10.2017 16:00 Uhr
Veranstaltungsort: Ökohaus Frankfurt
LBI/117360184

noch 17 freie Plätze
Anmelden

Die Geflüchteten aus den Jahren 2015 und 2016 kommen langsamer am Arbeits- und Ausbildungsmarkt an, als das einige erhofft hatten. In den Betrieben gibt es viel Engagement, Menschen ankommen zu lassen, z.B. durch (zusätzliche) Ausbildungsplätze. Dabei müssen viele Hürden überwunden werden - politische, verwaltungstechnische aber auch ganz praktische. Im Seminar erhalten Betriebsräte, Personalräte, JAVen und Ausbilder_innen die nötige Unterstützung, wie man Auszubildende im Betrieb konkret unterstützen kann. Dabei geht es neben den Grundlagen und Hintergründen ganz konkret um die Praxiserfahrungen im Betrieb - Wo gibt es Hilfestellungen? Wie gehe ich mit den Azubis um? Wie mit Vorbehalten?  

Inhalte

  • Aktuelle Zahlen zum Themenbereich Flucht/ Asyl und Arbeitsmarktintegration 
  • Aufenthaltstitel und arbeitsrechtliche Regelungen  
  • Lebenssituation und (kulturelle) Hintergründe von Geflüchteten 
  • Konkrete Schritte, wie ich Flüchtlinge in meinem Betrieb unterstützen kann 
  • Typische Situationen als Ausbilder_in  
  • Umgang mit Vorbehalten im Betrieb und die Rolle der Interessenvertretung 


Ihr Nutzen 

Mit dem in der Informationsveranstaltung vermittelten Wissen können sich betriebliche Interessenvertreter_innen und Ausbilder_innen eine erste Orientierung im Feld der Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten verschaffen. Zudem erhalten Sie zum Umgang mit Geflüchteten und mit Vorbehalten gegen Geflüchtete im eigenen Betrieb.

Zielgruppen
 
Betriebsräte, Personalräte, JAVen und vergleichbar, Ausbilder_innen, betriebliche Interessenvertreter_innen 

Kosten

Das Seminar wird aus Mitteln der Europäischen Union im Rahmen des Verbundprojekts „Labour Int“ gefördert und ist somit für die Teilnehmenden kostenlos. Fahrtkosten können nach Bundesreisekostengesetz (DB 2. Klasse) bis zu einer Höhe von 99 Euro übernommen werden. 

Verantwortlich

Daniel Weber
Tel. 0049-211/4301 - 197