Teamerinnen und Teamer gesucht

Wir suchen Teamerinnen und Teamer zur Begleitung unserer Seminare  und Trainings.

Mehr Infos   

Fotos: © vege / Fotolia.com

Moralisches Unrecht

Ausbeutung bis hin zu sklavenähnlichen Verhältnissen - und das mitten in Europa. Was passiert, wenn die Betroffenen sich wehren: 

Forum Migration

Foto: Richard-Messenger_CC-BY-NC-2.0_1

Als Betriebsrat aktiv

Die IG Metall hat sich angeschaut, wer in ihrer Gewerkschaft aktiv ist. Das Ergebnis war überraschend:  

Zum Ergebnis der Studie

Foto: © Eva Kahlmann / Fotolia

Monate der Ungewissheit

Die Zahl der Asylanträge von türkischen Staatsangehörigen steigt. Eine von ihnen ist die Generalsekretärin der türkischen Lehrergewerkschaft Egitim Sen, Sakine Yilmaz, die noch im Dezember letzten Jahres einen Gastbeitrag im Forum Migration schrieb.

Sie wartete Monate auf einen Entscheid. Nun liegt er vor.
Mehr im Forum Migration

Foto: Urheber: WoGi / Fotolia

Vielfältige Teams in der vielfältigen Wirklichkeit

Iva Krtalic, Beauftragte für Integration und interkulturelle Vielfalt beim WDR, geht es darum, Heterogenität in der Belegschaft als Ressource zu verstehen. 

Ihr Kommentar im Forum Migration zur Vielfalt in der Medienlandschaft 

Foto: © Ashley van Dyck / Fotolia.com

Suchen Sie sich eine Stelle als Putzkraft

Erfahrene Bauingenieurin war Alla Evlakhova, als sie aus der Ostukraine nach Deutschland kam. Eine gesuchte Fachkraft mit besten Chancen. Oder?

Ihre Geschichte im Forum Migration  

Foto: © VTT Studio - Fotolia

Wenn von Herkunft auf Täterschaft geschlossen wird

Mit Racial Profiling, also wenn Menschen allein aufgrund ihrer Herkunft kontrolliert werden, gefährden wir unsere Sicherheit, befürchtet  Dr. Andrea Kretschmann Kriminologin, Centre Marc Bloch, Humboldt-Universität Berlin. 

Ihr Kommentar im Forum Migration     

Foto: © Kzenon - Fotolia.com

Grundlagenseminar im Rahmen der Ausbildung zur betrieblichen Fachkraft Anerkennung

03.09.2017 17:00 Uhr - 08.09.2017 13:00 Uhr
Veranstaltungsort: IG BAU Bildungsstätte Steinbach / Taunus
ANE/117550155

noch 14 freie Plätze
Anmelden

Insbesondere zugewanderte Beschäftigte erleben immer wieder, dass ihre im Ausland erworbenen Qualifikationen auf dem deutschen Arbeitsmarkt verkannt oder nicht richtig gewürdigt werden. Betriebliche Interessenvertreter_innen haben etwas dagegen! Sie können im Rahmen eines vom Bundesbildungsministerium geförderten Projekts ein Grundlagenseminar zur Berufsanerkennung besuchen, das auch als Bestandteil einer umfassenderen Fachkraftausbildung zur „Betrieblichen Fachkraft Anerkennung“ gilt. Das hier vermittelte Handwerkszeug versetzt Betriebs- und Personal-räte, aber auch Vertrauensleute und Gewerkschaftssekretär_innen in die Lage, sachkundig auf Anerkennungsbedarfe zu reagieren und in der betrieblichen Praxis für die angemessene Wertschät-zung vorhandener Kompetenzen einzutreten.  

Inhalte

  • Einführungen in die gesellschaftspolitischen Hintergründe und die gesetzlichen Grundlagen
  • Praktische Tipps für die Unterstützung von Anerkennungsinteressen im betrieblichen Alltag
  • Argumentationstraining für die Diskussion mit Geschäftsleitungen und "Anerkennungsskeptikern"
  • Methoden zur Unterstützung und Verweisberatung von Anerkennungsinteressierten im Betrieb 

Ihr Nutzen  

Das im Grundlagenseminar vermittelte Handwerkszeug versetzt Sie in die Lage, sachkundig auf Anerkennungsbedarfe zu reagieren und in der betrieblichen Praxis für die angemessene Wertschätzung vorhandener Kompetenzen einzutreten. Somit können Sie auch Ihre vom Betriebsverfassungsgesetz bzw. den Personalvertretungsgesetzen definierten Aufgaben in den Bereichen Beschäftigungssicherung, Weiterbildung und Integration noch besser wahrnehmen.   

Zielgruppe

Betriebs- und Personalrät_innen, Vertrauensleute, Gewerkschaftssekretär_innen, Mitarbeitervertreter_innen aus den Kammern

Kosten

Die Kosten für Bildung, Unterkunft, Verpflegung, An- und Abreise (2. Klasse DB) werden durch das vom BMBF geförderte Projekt „Anerkannt“ übernommen.

Die Freistellung für Betriebsräte erfolgt nach § 37 (6) BetrVG und für Personalräte nach § 46 (6) BPrsVG. Die Veranstaltung vermittelt erforderliche Kenntnisse für die Betriebs- und Personalratsar-beit. Bei Fragen zur Begründung und Rechtslage helfen wir gerne weiter!

Verantwortlich  

Malte Meyer, Telefon: 0211/4301 - 291